Die  Philosophie unseres Hofes

 

Unsere Tiere sollen ein schönes Leben haben!

 

Unseren Hof bewirtschaften wir im Nebenerwerb.

 

Im Einklang mit der Natur zu arbeiten ist uns wichtig, deshalb verwenden wir außschlieslich nur eigenen Kuhdung als Dünger,
schauen auf artenreichen Bewuchs des Grünlandes und verzichten deshalb

auf synthetischen Dünger.

 

Wir füttern nur Heu und Silage, welches bei uns auf den Feldern wächst.

 

2003 haben wir gewagt mit eigenen Kühen anzufangen,

was wir bis heute nicht bereut haben.

Wir bauten einen großen Laufstall nach artgerechter Tierhaltung. Nun war die Überlegung, was für eine Rasse für uns in Frage kommt, auf jedenfall sollten es Mutterkühe werden.

Schließlich wurdern es 5 Limousin, 2 Fleckvieh und 2 Rotbunte, zudem kamen 4 Angus-Kühe ganzjährig in Pension dazu.

Da der Nachwuchs der Angus-Kühe reinrassig bleibeb sollte, entschlossen wir uns zum Kauf eines Angus-Bullen und stellten unsere Herde im Laufe der Jahre

auf Angus- Mutterkühe um.

2016 haben wir den Entschluss gefasst, unseren Betrieb auf ökologische Landwirtschaft umzustellen und sind seitdem als Bio-Betrieb zertifiziert.

Inzwischen haben wir 10 Mutterkühe und eine Bullen. Ach übrigens,

bei uns haben die Kühe noch Namen.

Selbst die Kälbchen, die jedes Jahr ab November geboren werden,

bekommen einen Namen.

 

 

Unser Bauernhof feierte im Jahr 2016 seinen 250. Geburtstag,

dies gab uns den Anlass ein tolles Hoffest zu verastalten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anläßlich der 250 Jahre Feier, haben wir eine tolle Ausstellung, mit vielen historischen Gerätschaften, Stammbaum, usw. zusammen gestellt.

Wir bieten seit 2017 von April bis September in Zusammenarbeit

mit dem Ferienland Schonach, unter dem Motto die Landwirtschaft im Wandel der Zeiten, einmal im Monat eine Hofführung an.
Gerne können wir auf Anfrage  jederzeit eine Führung
für Gruppen anbieten.